Einladung: Experten-Seminar „Darknet“

Moin liebe Presseklub-Mitglieder und liebe Gäste,

der Begriff löst bei den meisten von uns sicher leichtes Gruseln aus: „Darknet“. Doch das „dunkle Netz“ hat auch eine Seite, die besonders für Journalisten ganz wertvoll ist. Darüber wollen wir in einem spannenden Seminar mit dem freien Journalisten und Buch-Autor („Darknet – Waffen, Drogen, Whistleblower“) Stefan Mey arbeiten, zu dem wir Sie herzlich einladen.

Welche Darknet-Tools gibt es und wie sicher ist der dort angebotene Anonymisierungs-Browser „Tor“? Wie kann das das Programm „Onionshare“ in der Arbeit genutzt werden, um anonym Dokumente zu empfangen oder zu senden? Wie lässt sich mit dem PC-Messenger „Ricochet“ und dem Smartphone-Messenger „Briar“ Metadaten-freikommunizieren? Und wie lassen sich mit dem mobilen Betriebssystem „Tails“ – mit dem sich Edward Snowden geschützt hat – digitale
Spuren verwischen? Wieso haben Medien wie die Süddeutsche Zeitung, die taz, die New York Times und der Guardian Darknet-Postfächer für Whistleblower eingerichtet, wie funktionieren diese Postfächer und wie aufwändig sind sie? Auf alle diese Fragen und viele weitere mehr geht der Darknet-Experte Stefan Mey ein.

Das Seminar findet statt am Mittwoch, 20. November im „storms söben“ des
Veranstaltungszentrums „die theo“, Lutherstraße 7, 27576 Bremerhaven.

Einlass ist um 9.15 Uhr, wir starten dann um 9.30 Uhr mit dem Seminar.
Eingeladen sind alle Journalisten, Kommunikatoren und Marketing-Experten.

Melden Sie sich bitte bis zum 8. November bei Frauke Koch in der Presseklub-Geschäftsstelle unter Telefon 04744-930060, Fax: 04744 – 930090 oder unter info@presseklub-bremerhaven.de an.

Wir akzeptieren nur Anmeldungen auf diesen Wegen.

Der Beitrag von 35 Euro p.P. erreicht bitte vor dem 20. November 2019 das Klubkonto unter IBAN DE42 2925 0000 0100 0060 00. Für
ausreichend WLAN und die Bewirtung ist gesorgt.

Freuen Sie sich mit uns auf ein außergewöhnliches Lern-Event!

Wir freuen uns auf SIE!